Stockschützin für Erfolge geehrt

Am Donnerstag wurde Sabrina Englbrecht in kleinem Rahmen vom Bürgermeister Florian Hölzl für die Erfolge geehrt. Die Neuntklässlerin konnte in der Wintersaison im Stockschießen brillieren und dabei mehrerer Meisterschaften gewinnen. Diese Erfolge nannte Hölzl „hoch beeindruckend“.

Der Bürgermeister gratulierte der 14-jährigen Sportlerin, die gemeinsam mit ihrer Mutter und der Vorstandschaft des Stockschützenclubs Pfeffenhausen am Donnerstag im Rathaus erschienen war. In zwei Disziplinen konnte sie eine sehr erfolgreiche Saison abliefern: Im Zielschießen wurde sie in der Klasse U14 Kreis-, Bezirks-, Bayerische und sogar Deutsche Meisterin. Dabei geht es unteranderem darum, möglichst genau Zielringe mit dem Stock zu treffen. Beim Weitschießen dreht sich hingegen alles um eine möglichst starke Beschleunigung des Stocks. In der Klasse U19 konnte Englbrecht dabei in der Wintersaison den Titel der Bezirks- und Bayerischen Meisterin erringen. Nachdem sie vor kurzem einen Förderlehrgang absolviert hat, ist sie nun für den Bayerischen D-Kader qualifiziert. Hölzl freute sich, dass durch die Sportlerin der Name Pfeffenhausen in positiver Hinsicht nach außen getragen würde – „und das deutschlandweit mittlerweile“. Sie erhielt für ihre Erfolge einen Gutschein, die Familie zudem einen Wein. Er dankte ganz besonders der Familie, durch die Englbrecht große Unterstützung erfahre. Außerdem richtete er seinen Dank an den Verein, der durch die Bereitstellung der Strukturen und der Anlage die Grundlagen des Erfolges gelegt habe. Den Dank nahmen Alfons Mickenautsch (1. Vorstand), Markus Wille (2. Vorstand) und Michael Fink (Schriftführer) entgegen.

Mit einem Abendessen im Sitzungssaal des Rathauses führte Hölzl anschließend ein anregendes Gespräch mit der Geehrten. Er wünsche Sabrina Englbrecht alles Gute und vor allem Erfolg für die Zukunft

Foto: Philipp Ruhland 

Tagged under: Jugend