Logo

Jugend bei der Deutscher Meisterschaft in Ruhpolding

Sabrina Englbrecht erreicht 3. Platz bei Deutscher Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende fanden in der Eissporthalle im oberbayerischen Ruhpolding die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren im Stockschießen statt. Am ersten Wettbewerbstag fand der Zieleinzelwettbewerb statt, für den sich die beiden Stockschützen des SSC Pfeffenhausen Sabrina Englbrecht und Tobias Krieger in der Altersklasse U14 qualifiziert hatten. Den Anfang machte Tobias Krieger. Im ersten Durchgang erreichte er 109 Punkte, im zweiten konnte er nur noch 94 Punkte machen.  Mit insgesamt 203 Punkten  belegte er bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft im Einzel einen guten  6. Platz in der Klasse U14 m.

In der nächsten Gruppe war die Titelverteidigerin Sabrina Englbrecht in der Wertungsklasse U14w dran. Ihr erster Durchgang mit ordentlichen 114 Punkten konnte sich sehen lassen. Im zweiten Durchgang lief es nicht optimal und so konnte sie nur noch 89 erreichen. Die insgesamt 203 Punkte reichten doch noch fürs Stockerl, hinter der Siegerin Anna Hinteraicher vom SV Gumpersdorf (235 Punkte) und Alina Hocheder vom EC Freilassing-Au (228 Punkte) gewann Sabrina Bronze.

Am zweiten Wettbewerbstag fanden die Mannschaftsspiele statt.  Für diese hat sich der SSC Pfeffenhausen ebenfalls mit seiner U14-Mannschaft qualifiziert. Die Spieler Thomas Rudolphi, Tobias Krieger, Sabrina Englbrecht und Kilian Attenberger fanden zu Beginn nicht richtig ins Spiel und mussten das erste Spiel mit 6:11 Punkten an den EC Oberhausen abgeben. Im zweiten Spiel steigerten sie sich, verpassten gegen den EC Furth mit dem letzten Versuch den Sieg und es endete 15:15 - Unentschieden. Danach, gegen EC Ebhausen I endlich der erste Sieg mit einer Topleistung, aber gegen den späteren Titelgewinner DJK-SV Pleiskirchen musste sich der SSC Pfeffenhausen anschließend mit 19:5 wieder zu deutlich geschlagen geben. Die Mannschaft zeigte dann gegen den SV Kay eine Reaktion, und siegte klar. Leider kam jetzt die Pause und es folgte der Mitfavorit und Bayerische Meister, der EC Lampoding, den der SSC unglücklicherweise wieder nicht bezwingen konnte. Es blieb aber immer noch spannend, alles war noch möglich, auch wenn man es nicht mehr selbst in der Hand hatte! Im letzten Spiel gegen TV Ebhausen II konnte man sich anfangs noch Hoffnungen machen fürs Halbfinale, doch der bis dahin ungeschlagene Spitzenreiter aus Pleiskirchen  „erlaubte“ sich gegen den TV Ebhausen I noch eine eher unerwartete Niederlage und somit platzten die Halbfinalträume für den SSC, der zeitgleich gegen Ebhausen II trotz vollem Einsatz, typisch für diesen Tag, nur 13:13 spielte – auch ein Sieg hätte nicht mehr gereicht fürs Halbfinale. Am Ende war es zumindest knapp und dass mehr drin gewesen wäre als am Ende Rang Fünf, da war man sich einig. Trotzdem eine wertvolle Erfahrung und insgesamt ein tolles Wochenende für den Nachwuchs des Stockschützenclub Pfeffenhausen und den zahlreich mitgereisten Familienangehörigen und Verwandten. Zeigen sie nun Ihr ganzes Können nochmals beim Bezirkspokal, der diesen Sonntag in Regen stattfindet, dann haben sie beim Bayernpokal am 18. Februar in Landshut, zum Abschluss der Wintersaison, nochmals die Gelegenheit zu beweisen, was (wirklich) in ihnen steckt!

© 2016 SSC Pfeffenhausen - Alle Rechte vorbehalten.
Template Design © webproduct.de