Die jüngsten Nachwuchsstocksportler zeigten ihr Können

Acht Schülermannschaften waren in Pfeffenhausen am Start

Den Abschluss der diesjährigen Freundschaftsturniere des Stockschützenclubs Pfeffenhausen war kürzlich ein Nachwuchsturnier für Schüler – U 14  - Triomannschaften. Erfreulicherweise acht Mannschaften waren auf den Pflasterbahnen in Pfeffenhausen am Start. Für die jungen Stocksportler mit ihren Betreuern entwickelten sich spannende Spiele, bei der auch viele Eltern und Fans das Können der jüngsten bewundern konnten.

Am besten machte es die Mannschaft des TSV Niederviehbach 1 mit den Spielern Lukas Huber, Jonas Huber und Christoph Zehetbauer, sie siegten souverän mit 12:2 Punkten und der besten Stocknote von 2,529. Zweiter wurde SSC Pfeffenhausen 1 (10:4; 1,627) die lange Zeit an der Spitze standen. Leider konnten die Spieler Tobias Krieger, Thomas Rudolphi und Kilian Attenberger  das entscheidende letzte Spiel gegen Niederviehbach 1 nicht gewinnen.  Knapp dahinter platzierte sich die Mannschaft des EC Oberhausen (Marco Bohrer, Florian Salzberger, Anna- Lena Dachs) mit 8: 6 Punkten und der nur leicht besseren Stocknote (1,129 : 1,101) gegenüber der Mannschaft des EC Gerabach (Michael Spichtinger, Simon Karpfinger, Niklas Bindhammer, Sebastian Hähnel). Auf fünf mit 6:8 Punkten, 0,978 platzierte sich der TSV Niederviehbach 2 (Stefan Schmid, Matthias Harlander, Tobias Bauer) knapp vor dem EC Atting (Florian Zellner, Simon Rauscher, Jonas Krempl) der mit 0,771 die etwas schlechter Note hatte. Mit guter Stocknote von 0,917 aber nur 4:10 Punkten wurde SSC Pfeffenhausen 2 mit den Spielern Sabrina Englbrecht, Melina Merkel, Lukas Jacobsen und Verena Englbrecht Siebter. Für die junge Mannschaft des FC Train auf Rang acht reichte es immerhin zu einem Sieg in ihrem ersten Turnier, für Raphael Bauer, Jonas Leutgeb und Sebastian Discherl war es, wie für alle ein super Turnier um vieles auszuprobieren und zu lernen.

Bei den Siegerehrungen durch die Nachwuchsbetreuer  Alfons Mickenautsch und Evelyn Englbrecht durfte sich jede Schülermannschaft über einen Pöllinger Mischträger und jeder Spieler und Jugendbetreuer zusätzlich über einen Sachpreis freuen.

Der Dank des Vorsitzenden galt den teilgenommenen Nachwuchssportlern mit ihren Trainern, sowie dem Schiedsrichter Robert Rogl, dem gesamten Grill- und Küchenteam, sowie den Turnierauswertern Roland Müller und Michael Fink.

Das Jugendleiterteam freut sich auf neue Gesichter, die jederzeit beim Training mit einsteigen / reinschnuppern können. Das Training beim Stockschützenclub für die jüngsten ab 6 bis 14 Jahren findet jeden Mittwoch von 17.30 Uhr an statt. 

Tagged under: Jugend